STILPUNKTE LIFESTYLE GUIDE
 

EISKALTER FAHRSPASS

EISKALTER FAHRSPASS

Das Fahren am Limit können Auto- und Technik-Enthusiasten auf eigens präparierten Eisstrecken im Norden Schwedens erleben. Hier, wo Erlkönige von Testfahrern oder Entwicklungsingenieuren auf zugefrorenen Seen erprobt werden, bieten sowohl Autohersteller als auch unabhängige Veranstalter Ice Driving Experiences.

Den Adrenalinkick beim Snow- und Ice-Training auf glitzerndem Untergrund bieten Unternehmen unter anderem im Ort Arjeplog ganz nah am Polarkreis. Hier steigt die Bevölkerungszahl von rund 2.900 im Winter auf mehr als das Doppelte an, denn zahlreiche Automobil- und Zuliefererfirmen nutzen die extremen Bedingungen für Testzwecke. Die Anzahl der Seen, die Arjeplog umgibt, gibt die Stadt mit 8.727 an. Über die gefrorenen Seen sollen 140 Wege führen und weitere 90 über das Land.

Einst suchten in den frühen siebziger Jahren drei deutsche Ingenieure ein Testgelände für ihre Erfindung eines Rad-Antiblockiersystems. In Arjeplog boten ihnen Piloten eine Landebahn an, die sie jeden Morgen schneefrei zur Verfügung stellten. Heute nutzen Firmen von Alfa Romeo bis Volkswagen und Komponenten-Hersteller für sie vorbereitete Eis-, Schnee- und Schotterstrecken. Seite an Seite hat sich zudem ein Freizeit-Tourismus mit Driving Academies und exklusiven Auto-Events entwickelt. 

ICE DRIVING EXPERIENCES

Stilpunkte hat in Arjeplog Veranstalter von Ice Driving Experiences ermittelt, die als besonders gut bekannt sind und stellt hier eine Auswahl vor: BMW (www.bmw-drivingexperience.com), Dynatech (www.dynatech.se), Jaguar Land Rover (www.jaguar.com/experience-jaguar), Lapland Ice Driving (www.lapland-ice-driving.com) und Mercedes AMG (www.mercedes-amg.com/ada-mobile). 

Neben dem Fahrerlebnis sorgen einige der Veranstalter auf Wunsch für ein Gesamtpaket vom Flug über der Hotelbuchung bis zum Rahmenprogramm. Darin kann auch ein Shuttle-Service oder eine Mietwagen-Reservierung enthalten sein. Weitere Swedish Lapland Winter-Highlights wie Hundeschlitten-Fahrt, Elch-Safari oder Übernachtung im Iglu-Hotel runden das Abenteuer im hohen Norden ab. 

ANSCHNALLEN, STARTEN, DRIFTEN 

Die Technik spüren, das Auto in extremen Situationen kontrollieren und zu lernen, die Fahrweise an die Gegebenheiten anzupassen, das macht das Snow-und Ice-Training aus. Als purer Nervenkitzel kommt das Erlebnis dazu, sich an das Potential des Wagens heranzutasten. Fahrtrainer geben individuelle Instruktionen und sorgen bei jedem Erfahrungslevel für Spaß. Ob ein unabhängiges Unternehmen Traumautos zur Verfügung stellt oder ein Hersteller einen Teil seiner Fahrzeug-Flotte präsentiert, hier bietet sich die Chance das Modell zu finden, mit dem der Teilnehmer glücklich wird. Hat sich so ein Lieblingsauto herauskristallisiert, ist auch das kontrollierte Driften ein spektakulärer Höhepunkt.

Umgeben von einer weißen, tief verschneiten Landschaft drehen die Wagen ihre Runden auf den für sie präparierten Strecken. Auf Schnee und Eis verzögern sich die Fahrzeugreaktionen und gefühlvolles Gasgeben, Lenken und Bremsen ist erforderlich. Zahlreiche elektronische Systeme unterstützen jetzt das sichere Fahren. Wer sie dennoch bewusst abschaltet, muss sein Können beweisen, um nicht im Tiefschnee zu enden. 

 Um Arjeplog sind sowohl Bahnen in Kreisform als auch lizensierte Reproduktionen von Formel 1-Rennstrecken wie dem Nürburgring, Silverstone und Le Castellet angelegt.  

SWEDISH LAPLAND HIGHLIGHTS

Arjeplog bietet mehr als die pure Faszination für Autos. Die umliegenden Berge, Seen und Ebenen sind im Winter in eine weiße Decke von Schneeflocken gehüllt. Wie eine verwunschene Märchenlandschaft erscheinen die Wälder. Bei einer Hundeschlitten-Fahrt kann der Besucher den Wechsel von Bäumen und zugefrorenen Seen in der Landschaft in der beruhigenden Stille der Natur erleben. Die Aussicht aus der Vogelperspektive zeigt sich bei einem Helikopter-Rundflug. Eine Elch-Safari liefert bleibende Erinnerungen, die Fahrt mit dem Schneemobil ein ganz anderes Motor-Abenteuer und das Ice-Fishing präsentiert sich mit seinen eigenen Herausforderungen. Wer Glück hat, sieht beim Downhill-Skiing am Abend die Nordlichter. Daneben offenbaren die Schweden ihren Gästen den arktischen Lebensstil mit Sauna und heißem Outdoor-Zuber. Das Iglu-Hotel „Igootel“ empfängt seine Gäste in individuell gestalteten Schlaf-Iglus zum Übernachten im Polarschlafsack und Event-Iglus zum Abendessen oder Feiern. Darüber hinaus steht eine Außenanlage mit Whirlpools und Sauna zum Aufwärmen bereit. 

FANTASTISCHE ABENTEUER IN KLIRRENDER KÄLTE

Nahe an Norwegen und dem Polarkreis liegt Arjeplog im westlichen Schwedisch-Lappland. Die Temperaturen zwischen Januar und März betragen durchschnittlich -15 Grad, obwohl sie innerhalb eines Tages von -40 bis 0 Grad variieren können. Am 20. Dezember geht lediglich für zwei Stunden die Sonne auf. Die Tage werden im Winter um je eine Stunde pro Woche heller. So beginnt Ende Februar der Tag gegen 7:30 Uhr und endet ungefähr um 17:30 Uhr. Im Sommer dagegen ist es schon mal 24 Stunden hell, auch wenn die Sonne zeitweise hinter dem Horizont verschwindet. 

Das Polarlicht ist meist zwischen November und März gut zu sehen. Dunkle, klare und kalte Nächte liefern die besten Voraussetzungen. 

Mehr aus unserer Redaktion

Entdecken Sie interessante Stilpunkte aus "AUTO & MOBILES"

Auto Chic

Auto Chic

mehr
Mika Amaro

Mika Amaro

mehr
Porsche Zentrum Aachen

Porsche Zentrum Aachen

mehr
Porsche Zentrum Essen

Porsche Zentrum Essen

mehr
Mirbach & Dost GmbH

Mirbach & Dost GmbH

mehr
Porsche Zentrum Willich

Porsche Zentrum Willich

mehr
 
mehr aus AUTO & MOBILES

Weitere interessante Stilpunkte Themen

Exklusive Angebote

Angebote & Events

Product Guide

Product Guide

Unsere Golfpartner mit Stil!

Unsere Golfpartner mit Stil!