STILPUNKTE LIFESTYLE GUIDE
 

Functional Training gilt als perfekte Vorbereitung für Sport und Alltag

Sie ziehen an Bändern und gehen in die Hocke oder nutzen einen Sitzball, um Liegestützen zu machen. Freizeit- und Profisportler schätzen es und so gewinnt der aktuell in der Fitnessbranche ausgemachte Trend seit einiger Zeit immer mehr Anhänger: Functional Training.

Auf der internationalen Leitmesse für Fitness, Wellness & Gesundheit FIBO, die im April 2013 in Köln stattfand, beschäftigte sich daher auch ein Themenschwerpunkt mit dem Bereich Functional Training. Doch was verstehen Sportler darunter? Die Antworten sind vielfältig und die Definitionen nicht eindeutig. Manche reduzieren den Trend auf die Aussage, dass bei dieser Trainingsform nicht nur ausschließlich eine Muskelgruppe beansprucht werden soll, stattdessen werden mit Übungen und Geräten viele Muskelgruppen gleichzeitig einbezogen. So wurde auf der FIBO ein Functional Trainingspark mit einer Kombination aus freiem und dreidimensionalem Training zur Selbsterprobung unter fachlicher Anleitung vorgestellt. Denn Functional Training soll den Körper optimal auf unterschiedliche Bewegungsanforderungen vorbereiten und zur Vorbeugung von Sport- und Alltagsverletzungen dienen. Die Messe dokumentierte aber auch mit ihrem breiten Angebot an passendem Equipment, Konzepten und unterschiedlichen Ausbildungsprogrammen, dass der Trend bereits in der Branche angekommen, etabliert und anerkannt ist.

Beweglichkeit, Balance und Koordination werden beim Functional Training mithilfe spezieller Übungen gefördert und schließlich sollen die Bewegungen des Körpers effektiv gestärkt und funktionell werden. Funktionell ist dabei das Stichwort, dem Niklaus Jud bei seiner Suche „Functional Training – was steckt hinter dem Trend?“ nachspürte. Er führt seinen Erklärungsansatz für den Trend auf den Begriff zurück. Denn funktionell gilt auch als Synonym für zweckmäßig. „So wird je nach Ausgangssituation und Zieldefinition sportartspezifisches Training oder klassisches Krafttraining zum funktionellen Training… Aus dieser Perspektive wird aus einer eingelenkigen Übung wie dem Langhantel-Curl plötzlich eine funktionelle Übung oder das sportartspezifische Training im Fußball zum funktionellen Training. Mit anderen Worten: „Funktionell“ bedeutet „den Anforderungen entsprechend“.

Auch wenn sich die Experten über die genaue Definition des Trends nicht einig sind, die Sportler vom Profi bis zum Amateur wissen schon jetzt um die Vorteile des Trainings. Denn Functional Training hilft jedem, auch in Zukunft ohne Probleme aufzustehen, sich aufzurichten, zu heben, zu gehen oder zu tragen.

 

Text: Claudia Wingens | Foto: istockphoto.com

Mehr aus unserer Redaktion

Entdecken Sie interessante Stilpunkte aus "FITNESS & GESUNDHEIT"

Hörbar

Hörbar

mehr
Bestform Bonn

Bestform Bonn

mehr
Hör-Studio Brodbeck GmbH

Hör-Studio Brodbeck GmbH

mehr
Thermen & Badewelt Euskirchen

Thermen & Badewelt Euskirchen

mehr
JONENsports

JONENsports

mehr
go³ Die Bewegungsexperten

go³ Die Bewegungsexperten

mehr
 
mehr aus FITNESS & GESUNDHEIT

Entdecken Sie exklusive Angebote und Events

 

MEDITATION – Neue Erfahrungs-Welten - offene Gruppe

Veranstaltung

mehr
mehr Angebote

Weitere interessante Stilpunkte Themen

Exklusive Angebote

Angebote & Events

Product Guide

Product Guide

Unsere Golfpartner mit Stil!

Unsere Golfpartner mit Stil!