STILPUNKTE LIFESTYLE GUIDE
 

Entspannt und umweltbewusst zum Ziel mit dem Pedelec

Die Sonne scheint, kein Wölkchen am Himmel. Es ist angenehm warm, eine leichte Brise weht. Ein vortrefflicher Tag für eine Radtour mit der Familie. Das Ausflugslokal, in dem es diese herrlichen Waffeln gibt, liegt ein paar Kilometer entfernt im Wald auf einem Hügel. Es könnte ein schweißtreibender Trip werden, doch es wird eine völlig entspannte Tour, denn die Familie fährt mit Pedelecs (Pedal Electric Cycles). Immer wenn die Anstiege etwas bissiger oder die Beine schwerer werden, hilft der Elektromotor.

Für jeden Fitness-Grad das passende Rad

Bei Elektrorädern wird  zwischen Pedelecs, S-Pedelecs und E-Bikes unterschieden. Das Pedelec unterstützt den Fahrer mit einem Motor bis 250 Watt während des Tretens und nur bis zu einer Geschwindigkeit von 25 Stundenkilometern. Beim S-Pedelec schaltet sich der Motor mit einer Leistung von  500 Watt erst bei 45 Stundenkilometern ab. E-Bikes hingegen lassen sich wie ein Mofa alleine mit dem Elektroantrieb fahren, auch ohne dabei in die Pedale zu treten. Für welche Variante man sich auch entscheiden mag, der ADFC empfiehlt einen Kauf bei einem Experten für Elektroräder, da diese wesentlich komplexer seien als normale Fahrräder. Auf Dauer zahlt sich der recht hohe Anschaffungswert (ab 1.800 Euro) eines anspruchsvollen Elektrorads aus.

Pedelecs finden Anhänger in jedem Alter

Mittlerweile sind in Deutschland mehr als 1,8 Millionen Elektrofahrräder verkauft worden - alleine in den vergangenen vier Jahren hat sich die Zahl mehr als verdoppelt. Längst haben die Elektroräder ihren Ruf als „Oma-Rad“ abgestreift und finden Anklang in allen Altersgruppen. Natürlich sind E-Bikes gerade für ältere Menschen eine immense Hilfe im Alltag, wenn Gesundheit und Konstitution nicht mehr so große Kraftanstrengungen zulassen. Doch auch Berufstätige, die gerne auf zwei Rädern, nicht aber verschwitzt zur Arbeit kommen wollen, schwingen sich vermehrt auf ihr Elektrorad.

Schnelle Alternative im zähen Stadtverkehr

Im Stadtverkehr, besonders zu den üblichen Stoßzeiten, ist das Pedelec mitunter das schnellste Verkehrsmittel. Staus können den Radfahrer nicht schocken, die lästige Suche nach einem Parkplatz entfällt. Gleichzeitig hält er sich fit, ohne sich unnötig zu verausgaben. Außerdem spart die Tour mit dem Elektrorad im Vergleich zur gleichen Strecke mit dem Auto Geld und schont die Umwelt. ADFC-Bundesgeschäftsführer Burkhard Stork sagt: „Pedelecs sind eine wunderbare Erfindung, denn sie bringen mehr Menschen aufs Rad. Nicht nur im Urlaub und in der Freizeit, sondern auch im Alltag, auf dem Weg zur Arbeit oder zum Einkauf.“

Text: Claudia Wingens / Fotos: (Header) www.flyer.ch | pd-f, (Bildleiste) www.r-m.de | pd-f, www.flyer.ch | pd-f, www.haibike.de / pd-f / Stratmann, www.hpvelotechnik.com | pd-f, www.pd-f.de / koga.com 

Mehr aus unserer Redaktion

Entdecken Sie interessante Stilpunkte aus "FITNESS & GESUNDHEIT"

JONENsports

JONENsports

mehr
Zahnarztpraxis Grube Carl

Zahnarztpraxis Grube Carl

mehr
Institut Medifit

Institut Medifit

mehr
Hörgeräte Abt

Hörgeräte Abt

mehr
Zahnärztin Angelika Titze

Zahnärztin Angelika Titze

mehr
Thermen & Badewelt Euskirchen

Thermen & Badewelt Euskirchen

mehr
 
mehr aus FITNESS & GESUNDHEIT

Entdecken Sie exklusive Angebote und Events

 

MEDITATION – Neue Erfahrungs-Welten - offene Gruppe

Veranstaltung

mehr
mehr Angebote

Weitere interessante Stilpunkte Themen

Exklusive Angebote

Angebote & Events

Product Guide

Product Guide

Unsere Golfpartner mit Stil!

Unsere Golfpartner mit Stil!