STILPUNKTE LIFESTYLE GUIDE
 
Stilpunkte-Blog: Modernes Wohnhaus in kubischem Design mit Motorrad in der offenen Garage. Foto: Adobe Stock

Wirksamer Einbruchschutz

Sicherheit geht vor

Beratung & Dienstleistung

17.12.2018

Die Statistiken der Polizei zeigen stetig wachsende Einbruchszahlen. Doch mit ein wenig Umsicht, einigen Vorsichtsmaßnahmen und aktueller Technik kann die Sicherheit für das eigene Hab und Gut deutlich erhöht werden.

Einfache Tipps helfen das Zuhause zu sichern

Weit über ein Drittel aller Wohnungseinbrüche werden durch Tageswohnungseinbrecher begangen. Dafür nutzen die Diebe häufig eine kurze Abwesenheit der Bewohner, beispielsweise zum Einkaufen, am frühen Abend oder an den Wochenenden, um schnell Häuser und Wohnungen auszuräumen. Daher haben die Experten der Polizei einige Tipps zusammengestellt, um das Risiko zu minimieren. So sollten Fenster, Balkon- und Terrassentüren auch bei kurzer Abwesenheit verschlossen werden. Dabei sollte jedem klar sein, dass auch gekippte Fenster offene Fenster sind, da sie von Einbrechern sehr leicht geöffnet werden können. Wem sein Schlüssel abhanden gekommen ist, sollte umgehend den Schließzylinder auswechseln. Denn man kann sich nicht sicher sein, ob sich Diebe nicht den verloren geglaubten Schlüssel zu eigen gemacht haben und dann ungehindert in das Zuhause gelangen. Wer seine Wohnung verlässt, sollte die Tür nicht nur ins Schloss ziehen, sondern immer zweifach abschließen. Niemals sollte der Haus- oder Wohnungsschlüssel draußen deponiert werden, denn Einbrecher kennen, nach Erkenntnissen der Polizei, jedes Versteck. Rollläden sollten zur Nachtzeit – und nach Möglichkeit nicht tagsüber – geschlossen werden, damit nicht schon auf den ersten Blick die Abwesenheit der Bewohner signalisiert wird. Bei einer Tür mit Glasfüllung darf der Schlüssel nicht innen stecken gelassen werden, so dass er von außen gesehen werden kann. Ebenso rät die Polizei zu einem gesunden Misstrauen gegenüber Fremden. Daher sollte auf Klingeln nicht bedenkenlos die Haustür geöffnet werden, sondern der Türspion und die Türspaltsperre genutzt werden.

Stilpunkte-Blog: Thema Einbruchschutz, modernes Wohnhaus mit Motorrad, www.stilpunkte.de

Einbruchschutz durch Nachbarschaftshilfe

Wer guten Kontakt zu seinen Nachbarn pflegt, kann sich auch auf deren Aufmerksamkeit verlassen. Erkenntnisse der Polizei belegen, dass Einbrecher in einer aufmerksamen Nachbarschaft kaum eine Chance haben, da bewusster auf gefährdende und verdächtige Situationen geachtet wird. So sollte in Mehrfamilienhäusern der Hauseingang auch tagsüber geschlossen gehalten und Türöffner nur auf Nachfrage gedrückt werden. Wenn Fremde im Haus oder auf dem Nachbargrundstück unterwegs sind, sollten diese auf jeden Fall angesprochen werden. Nachbarn wird geraten, die Briefkästen bei längerer Abwesenheit – wie zum Beispiel während eines Urlaubs – gegenseitig zu leeren, damit ein bewohnter Eindruck erweckt wird. Grundsätzlich rät die Polizei, durch eine eingehende Beratung vor Ort die Sicherheit der Fenster-, Terrassen- und Balkontüren prüfen und gegebenenfalls durch Experten entsprechend nachrüsten zu lassen.

Text: STILPUNKTE-Redaktion, cw / Foto: Adobe Stock
Quelle: www.k-einbruch.de

Partner-Empfehlungen von Stilpunkte