STILPUNKTE LIFESTYLE GUIDE
 

Eleganz auf Rädern

Mit dem klangvollen Satz „Tire meets turf and transformation occurs“ beschreiben die Veranstalter den Pebble Beach Concours d‘Elegance in Kalifornien. Hier öffnet sich eine Bühne für Fahrzeugliebhaber aus der ganzen Welt, wenn auf dem 18. Fairway der Pebble Beach Küstengolfanlage die Räder von historischen Automobilen im Bestzustand stehen. Jedes Jahr, am dritten Sonntag im August, findet die beschriebene Verwandlung statt, bei der vor eindrucksvoller Küsten- und Klippenlandschaft keine Golftrophy ausgetragen wird, sondern ein Wettbewerb um Eleganz, Originalität und Authentizität von Automobilkunstwerken.


Ursprünglich war der Pebble Beach Concours d‘Elegance im Jahr 1950 als Ergänzung des ersten Pebble Beach Road Race geplant. Doch mit Erfolg wuchs der lokale Schönheitswettbewerb von einst zu einem international bekannten Automobil-Ereignis. „Der Pebble Beach Concours d‘Elegance ist eine eigenes mobiles Museum“, sagt Vorsitzende Sandra Button, „wir verpflichten uns nur die großartigsten Fahrzeuge
einzuladen und ihre Besitzer versenden diese Juwelen liebenswürdigerweise aus der ganzen Welt, um auch andere Enthusiasten an ihnen teilhaben zu lassen.“


Die schönen und seltenen Automobile stellen sich einer Reihe von Wettbewerben, die eng mit der für sie ausgerichteten Pebble Beach Tour d´Elegance verbunden sind. Erlangen zwei Fahrzeuge in einer Klasse die gleiche Wertung, gewinnt das Automobil, das erfolgreich an der Tour teilgenommen hat. Die Ausfahrt zeigt ihre Eleganz in Bewegung, mit geplanten Pausen, Gourmet-Mittagessen und Champagner-Feier am Ziel. Für Fahrzeugsammler werden an zwei Abenden die Pebble Beach Auctions vom Haus Gooding&Company durchgeführt. Die Veranstalter berichten von zahlreichen Weltrekorden. Dazu zählen sie den höchsten Preis, der für ein Automobil bei einer nordamerikanischen Versteigerung erzielt wurde. Es handelt sich um den 1937 Bugatti 57SC Atlantic, der in 2008 für 7.920.000 US-Dollar den Besitzer wechselte.


In diesem Jahr schrieb der Pebble Beach Concours d‘Elegance zum ersten Mal eine sogenannte Sportklasse aus. Teilnehmer sind automobile Einzelstücke, die auf amerikanischen Serienchassis aufgebaut wurden. „Obwohl das Wort Sport dynamisches Fahrverhalten impliziert, sind diese Autos in erster Linie stilvolle Boulevard-Cruiser, die gebaut wurden um gesehen und bewundert zu werden und nicht um Rennen zu gewinnen“, sagt Ken Gross, Mitglied des
Auswahlkomitees der Teilnehmer.


Um eine Auszeichnung bei der Concours d‘Elegance zu erlangen werden die Fahrzeuge zweifach beurteilt. In jeder Klasse konzentrieren sich ausschließlich anerkannte Experten ihres Fachgebietes auf die Originalität und Authentizität, während Ehrengäste als Juroren Eleganz, Styling und Design bewerten. Nur die Gewinner der einzelnen Klassen konkurrieren am Ende um die höchste Auszeichnung „Best of Show“. Eine unabhängige und geheime Wahl aller Juroren bestimmt dieses Fahrzeug. Im letzten Jahr gewann die Auszeichnung ein 1934 Voisin C-25 Aerodyne.

 

Text: Ingrid Becker | Foto: PEBBLE BEACH®

Mehr aus unserer Redaktion

Entdecken Sie interessante Stilpunkte aus "AUTO & MOBILES"

Classic Car Events

Classic Car Events

mehr
Sylt Air

Sylt Air

mehr
Radshop Herfs

Radshop Herfs

mehr
Auto Chic

Auto Chic

mehr
Bundesrad Bonn

Bundesrad Bonn

mehr
Porsche Zentrum Aachen

Porsche Zentrum Aachen

mehr
 
mehr aus AUTO & MOBILES

Weitere interessante Stilpunkte Themen

Exklusive Angebote
Exklusive Angebote

Angebote & Events

Product Guide
teaser_inspirationen

Product Guide

Unsere Golfpartner mit Stil!
Unsere Golfpartner mit Stil

Unsere Golfpartner mit Stil!