STILPUNKTE LIFESTYLE GUIDE
 

Herbstmenü von Sternekoch Philipp Bahle

Rezept

Passend zum beginnenden Herbst präsentiert Sternekoch Philipp Bahle in der Königswinterer Villa Leonhart ein raffiniertes Menü, zusammengestellt aus besten Zutaten.

Zur Vorspeise erhält eine fein gewürzte Kürbiscreme ihren Biss durch das eigens zusammengestellte Müsli und bekommt durch Affila Kresse nicht nur optisch, sondern auch auf der Zunge einen weiteren Kontrast. Im Hauptgericht setzt Bahle neben dem deutschen Hirschkalbsrücken Akzente durch den in Japan beliebten Buchenpilz und mit der aus Mexiko stammenden, inzwischen aber in der Heimat angebauten Topinambur Knolle. Das Dessert rundet mit halbflüssigem Schokoladengewürzkuchen und selbst hergestelltem Vanilleeis das variantenreiche Geschmackserlebnis ab.

Philipp Bahle ist 30 Jahre jung und kam vor fünf Jahren aus Berlin ins Rheinland nach Königswinter. Davor kochte er im Berlin Capital Club in der Hauptstadt beim bekannten Peter Maria Schnurr und holte sich hier seinen Feinschliff. Im Anschluss zieht es ihn aus der hektischen Großstadt in das ruhige Königswinter, wo er zunächst unter Martin Tetzner und dann bald in Eigenregie auf Sterneniveau kocht. Die Villa Leonhart ist eine Perle der Gastronomie im Rheinland, von außen in recht schlichtem Bauhausstil gehalten, wird der Besucher beim Betreten durch warmes Licht, weiche Stoffe und ein zeitloses Design aus dem Alltag entführt. Inhaber Hermann Nolden hat das Haus mit viel Akribie und Liebe zum Detail zu einem Raum des Genießens gestaltet. Philipp Bahle versteht seine Küche als geradlinig und schnörkellos, er versteht es, seine Gerichte ohne Umschweife auf den Punkt zu bringen. Er legt besonderen Wert auf das Verwenden von Zutaten von ausschließlich höchster Qualität. Dadurch passt seine Art der Küche hervorragend zum besonderen Ambiente der Villa Leonhart, die zum Verweilen mit Blick auf den ange-gliederten Park und den vorbeifließenden Rhein einlädt.