STILPUNKTE LIFESTYLE GUIDE
 

Das Stilpunkte-Frühlingsmenü 2017 - Nr. 1

Rezept

Im Kölner Westen lassen sich ganz neue Geschmackswelten entdecken. Denn dort überzeugt der neue Küchenchef im Kölner Golfclub Nils Hoveling mit seinen außergewöhnlichen Kreationen. Für seine genussvollen Momente, die er seinen Gästen bereitet, wurde der Küchenkünstler schon vor Jahren vom Gault Millau mit 15 Punkten ausgezeichnet.  

In dem für Stilpunkte komponierten Frühlingsmenü präsentiert Nils Hoveling als Vorspeise Wachtelbrust und -Keule mit Belugalinsen, Meerrettich-Creme und eingelegten Aprikosen. Beim Hauptgang begeistert der innovative Küchenchef mit einem Filet vom Jungbullen und gebackenem Ochsenschwanz mit Erbsenpüree und Ur-Möhre. Dazu wird der gesalzene Ochsenschwanz rundherum angebraten. Die gewürfelten Möhren, Staudensellerie, Metzgerzwiebeln, der Knoblauch und schließlich die Gewürze werden mitgeröstet. Anschließend tomatisieren, mit Port- und Rotwein ablöschen und schmoren lassen. Danach wird das abgezupfte Fleisch mit einem Teil der Sauce zu einem Ragout gekocht und nach dem Erkalten, meliert und ausgebacken. Schließlich wird der Ochsenschwanz mit den rosa gegarten Filets geschmackvoll auf dem Gemüse angerichtet. Als fulminanten Höhepunkt des Menüs kreiert Nils Hoveling einen Gateau von der Guanaja Grand Cru Schokolade mit Quitten- Sorbet in der Schokoladen-Kugel. 

 Nach seiner Ausbildung begann Nils Hoveling seine „Wanderjahre“ und startete seinen Weg durch die Sterne-Gastronomie nahe Osnabrück im Restaurant „Hinterding“. Danach zog es ihn nach Hamburg an die Elbchaussee ins „Jacobs Restaurant“, das sogar mit zwei Michelin Sternen glänzt. Schließlich lockte ihn das Restaurant „Maitre im Kuckuck“ nach Köln. Als Küchenchef übernahm er im Restaurant „Vintage“ erstmals die Verantwortung und erkochte sich auf Anhieb 15 Punkte im Gault Millau. Nun bereitet er seit März 2016 seinen Gästen im Kölner Golfclub im Stadtteil Widdersdorf unvergessliche Gourmeterlebnisse.