STILPUNKTE LIFESTYLE GUIDE
 

SAMMLERSTÜCK EXOTOURBILLON RATTRAPANTE

Die ExoTourbillon Rattrapante aus der Collection Villeret 1858 von Montblanc wurde in streng limitierter Auflage von achtzehn Uhren in massivem Gold gefertigt. Jedes Sammlerstück aus der Serie der Grandes Complications präsentiert die große Unruh außerhalb des drehenden Tourbillon Käfigs, eine Schleppzeiger-Funktion sowie ein dreidimensionales Zifferblatt mit Grainé-Dekor.

EXOTOURBILLON MIT STOPP-FUNKTION

Das Montblanc-Modell offenbart wie gewohnt die Zeit auf einer teilweise durchbrochenen, mehrteiligen Zifferblatt-Konstruktion aus achtzehn karätigem Weißgold, dessen Oberfläche rhodiniert und mit Grand-Feu-Emaille verziert ist. Der Rattrapante- oder Schleppzeiger Chronograph hat zwei übereinander liegende Sekundenzeiger. Einer läuft stetig, der andere kann angehalten werden, um gezielt einen Zeitraum zu messen. Der Stundenzeiger und ein zusätzlicher Zeiger für eine zweite Zeitzone drehen ihre Runden in einem kleinen Zifferblatt bei sechs Uhr. Während sich die kleine Skala der dreißig Sekundenanzeige rechts befindet, liegt der Sekundenzähler auf der gegenüber liegenden Seite. Uhrenliebhaber beobachten den Mechanismus auf der Gehäuserückseite durch das Saphir-Kristallglas, wenn das Säulenrad des Schleppzeigers die Bremszangen öffnet und schließt. Die Oberflächen der Komponenten sind gebürstet. Glänzend rote Edelsteine strahlen im Kontrast zu goldenen Brücken, Federn, Rädern, Kupplungs,- Brems- und Herzhebeln, die von Hand eingepasst und feinjustiert wurden.

SCHNEEBEDECKTER MONT BLANC ALS LOGO

Im Jahr 1997 gründete Montblanc seine eigene Uhrenmanufaktur in der Schweiz und ergänzte sie durch die kleine Schweizer Traditionsmanufaktur Minerva in Villeret. Die ursprüngliche Geschäftsidee des Unternehmens war 1906 einen Füllfederhalter mit Tintenbehälter zu konstruieren. Zwei Jahre später führte das Haus die ersten Schreibgeräte aus schwarzem Ebenholz vor und kurz darauf technisch verbesserte Federhalter. Um den erklommenen Gipfel der Handwerkskunst auszudrücken, erinnerte das Design mit weißer Kappenspitze an den höchsten Berg Europas. 1913 führte das Unternehmen als Logo ein weißes Emblem ein, das die Spitze des Berges mit seinen sechs Gletschern symbolisiert. Seine erste Boutique eröffnete Montblanc 1919 in Hamburg. Weitere folgten in London, Paris und Barcelona. In einer eigenen Manufaktur gefertigte Accessoires aus Leder kamen hinzu. Montblanc selbst beschreibt das Fundament der Unternehmensphilosophie mit präziser Handwerkskunst und dem Luxus, sich die nötige Zeit zu nehmen.

Text: Ingrid Becker | Foto: Montblanc

Mehr aus unserer Redaktion

Entdecken Sie interessante Stilpunkte aus "SCHMUCK & UHREN"

Goldschmiede Schönenborn

Goldschmiede Schönenborn

Rommerscheider Str. 22
51465 Bergisch Gladbach
mehr
Liebenswert Bonn

Liebenswert Bonn

Bottlerplatz 8
53111 Bonn
mehr
Juwelier Frinken

Juwelier Frinken

Engerser Str. 20
56564 Neuwied
mehr
Goldschmiede Ronald Krick

Goldschmiede Ronald Krick

Theaterplatz 14
53177 Bonn
mehr
Goldschmiede Spick & Span

Goldschmiede Spick & Span

Mühlenstrasse 4
44575 Castrop Rauxel
mehr
Werkstatt Galerie Tam Uekermann

Werkstatt Galerie Tam Uekermann

Mainzer Straße 25
50678 Köln
mehr
 
mehr aus SCHMUCK & UHREN

Entdecken Sie exklusive Angebote und Events

 

Frühjahrsputz - wir brauchen Platz

Angebot

mehr
mehr Angebote

Weitere interessante Stilpunkte Themen

Exklusive Angebote

Angebote & Events

Product Guide

Product Guide

Unsere Golfpartner mit Stil!

Unsere Golfpartner mit Stil!